Vorteile der Verwendung von Aluminiumfassaden

Die Fassade ist eines der wichtigsten Elemente eines jeden Gebäudes. Sie können dekorativ und sehr dekorativ sein, und Aluminiumfassaden werden heutzutage immer beliebter.

 

In der Praxis bestehen Aluminiumfassaden nicht ausschließlich aus Metallelementen. Aluminium ist der Träger, der Rahmen für Glasscheiben. Aluminiumfassaden wurden in den 50er und 60er Jahren in Mittel- und Osteuropa eingesetzt. Sie wurden hauptsächlich in öffentlichen Gebäuden eingesetzt. Zu dieser Zeit war diese Lösung jedoch nicht so beliebt wie heute. In den neunziger Jahren wurden zusammen mit der Entwicklung moderner Techniken zur Herstellung von Aluminiumprofilen, die es ermöglichen, die hohe Nutzbarkeit von Gebäuden mit der modernen architektonischen Gestaltung von Aluminiumfassaden zu kombinieren, ihr Charme und ihre Funktionalität neu entdeckt.

 

Aluminium ist ein bei Architekten sehr beliebter Werkstoff. Zu den Hauptvorteilen zählen vor allem Leichtigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Haltbarkeit, Ästhetik und Wartungsfreundlichkeit. Diese Vorteile haben unter anderem dazu geführt, dass Aluminiumfassaden zunehmend zusammen mit Glaselementen eingesetzt werden. Es ist auch erwähnenswert, dass Aluminium ein extrem plastischer Werkstoff ist, der leicht zu verarbeiten und zu formen ist, was bei der Herstellung einzelner Strukturelemente äußerst nützlich ist.

Bei Aluminiumfassaden für großflächige Verglasungen ist es auch sehr wichtig, die richtige Glasart zu wählen. Es muss bruchsicher und feuerfest sein. Normalerweise wird gehärtetes und laminiertes Glas verwendet.

Aluminiumfassaden stehen für Funktionalität, hohen Bedienkomfort und vor allem für modernes Design.

Aluminiumfassaden zeichnen sich durch hohe Ästhetik und Funktionalität aus. Ihre visuellen Qualitäten sind ebenfalls beeindruckend.

 

0.00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.